Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Meldung:

Hehlrath, 05. Juni 2018
Skepsis trifft auf Zuversicht

Hehlrath blickt auf die „Osttangente“

Nadine Leonhardt und Dietmar Schultheis vor Ort beim Bürgerdialog
Bei schönstem Wetter fanden sich viele interessierte Hehlratherinnen und Hehlrather am Bolzplatz ein um mit ihrem Ratsmitglied Dietmar Schultheis die Planungen für den Osten des Ortes zu besprechen.

Eingeladen hatte der SPD Ortsverein Kinzweiler zu Gesprächen vor Ort. Hintergrund sind die Planungen die sogenannte Osttangente auszubauen. Zunächst blickte Dietmar Schultheis noch einmal zurück auf eine lange, meist problematische Entwicklung der Verkehrssituation im Südosten Hehlraths. So hatte man sich bereits im August des Jahres 2003 hier getroffen um die Entwicklung der Osttangente zu diskutieren. Dies mündete seinerzeit in einen Antrag des SPD Ortsvereins.

Bewegung kommt nun in diese Thematik, da ein privatwirtschaftlicher Investor sich an den Kosten beteiligt. Dieser möchte die Kapazitäten seines Autohauses erweitern und auch eine Wohnbebauung in diesem Beritt errichten. Die weiteren Planungen der öffentlichen Hand sehen in diesem Zuge den Ausbau der Straße entlang des Bolzplatzes bis hin zur Velauer Straße vor. Außerdem ist beabsichtigt unter Beibehaltung einer Fläche als Festwiese und Bolzplatz ein sogenanntes Dorfgemeinschaftshaus zu erreichten. Dieses soll hauptsächlich den ortsansässigen Vereinen eine neue Wirkungsstätte bieten, aber in Zukunft auch für anderweitige Nutzungen durch die Bürgerinnen und Bürger offen stehen.

SPD Ortsvereinsvorsitzende Nadine Leonhardt, die auch Vorsitzende der SPD Fraktion im Rat der Stadt Eschweiler ist, erläuterte anschließend die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung bei einem solchen Vorhaben. Sie stellte noch einmal heraus, dass es dem Hehlrather Stadtverordneten Dietmar Schultheis und ihr wichtig ist, mit diesem zusätzlichen Termin vor Ort, die Meinungen und Impulse der Menschen mitzunehmen in die anstehenden Beratungen.

Davon gab es dann auch reichlich. Obwohl die geplante Entwicklung insgesamt zuversichtlich betrachtet wird, gab es aber auch viel Skepsis. Die Verkehrssituation am östlichen Rand von Hehlrath ist schon seit jeh her problematisch. Im Jahr 2014 gab es noch eine Verkehrsmessung und eine Bürgerversammlung zu diesem Thema im Rathaus der Stadt Eschweiler.

Im Bereich des Verkehrsengpass „An der Fauch“ erhofft man sich durchaus eine Entspannung der Situation, doch gleichzeitig befürchtet man eine mögliche Verschlechterung im Bereich der Velauer Straße. Hier möchte man nicht über Gebühr Schwerlastverkehr oder zu schnelles Fahren als künftige Probleme erleben. Auch das Konzept des Dorfgemeinschaftshauses wurde eingehend diskutiert.

Nadine Leonhardt und Dietmar Schultheis nahmen aus vielen Gesprächen reichlich Anregungen und Ideen mit. Eines war auf jeden Fall klar: Dies war nicht der letzte Bürgerdialog vor Ort.

Zum Seitenanfang