Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Archiv

Archiv

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

Dezember 2010

Pressespiegel:

28. Dezember 2010

In Kinzweiler wird das Warten zum Dauerzustand

Wir zitieren die Onlineausgabe der Eschweiler Nachrichten / Zeitung vom 28.12.2010
Gäbe es eine Weltmeisterschaft im kollektiven Dauerwarten - Kinzweiler wäre wohl Titelaspirant. Wer jenen Stadtteil im Nordwesten Eschweilers seine Heimat nennt, der hat Entbehren gelernt.
Weiter ...

Meldung:

Hehlrath/Kinzweiler/St. Jöris, 27. Dezember 2010

Warten ist angesagt! – jetzt auch auf den Winterdienst und den Bus…

Warten auf den Bus - Als an Heiligabend um 16.00 Uhr die ASEAG komplett den Linienverkehr witterungsbedingt einstellen musste, war das sicherlich höhere Gewalt. Das er dann an den Weihnachtstagen auch noch nicht so recht in Gang kam auch – das wollen wir mal so hinnehmen. Das aber am 3. Tage der Linienverkehr wieder aufgenommen wird und die Linien 28 und EW 4 wieder fahren – aber nicht in Hehlrath, Kinzweiler und St. Jöris – ist das keine höhere Gewalt. Laut Sonderfahrplan der ASEAG fährt der Bus der Linie 28 an der Rue de Watrelos geradeaus bis zur Mülldeponie und dann gleich nach Mariadorf Dreieck. Der Bus der Linie EW 4 fährt von Eschweiler kommend direkt nach Broichweiden. In der umgekehrten Richtung gilt dies für beide Linien ebenfalls. Die Stadtteile Hehlrath, Kinzweiler und St. Jöris sind damit von der ÖPNV- Versorgung abgeschnitten.

Ausgerechnet Orte, wo es keine entsprechende Nachversorgung gibt, lässt der ÖPNV links liegen und fährt daran vorbei. Weil die Straßen nicht geräumt sind. Wer kein Auto hat, oder es nicht benutzen kann, eben weil die Straßen nicht entsprechend geräumt sind, der verschiebt seinen Einkauf gezwungenermaßen noch um zwei weitere Tage. Hoffentlich nur um zwei. Zurzeit ist noch offen, wie es morgen am 29.12. aussehen wird.

Wie man hieran sieht, kann warten auch ganz schön spannend sein. Allerdings sind wir der Meinung, dass dies so nicht geht. Darum haben wir in einem Antrag den Bürgermeister gebeten, WBE und ASEAG künftig dazu anzuhalten, unsere Heimatorte nicht auch noch komplett zu umfahren, wenn der Linienbetrieb wieder aufgenommen wird.

Den Antrag von 27. Dezember 2010 sowie den ausführlichen Homepageartikel finden sie unter

Weiter ...

Meldung:

Hehlrath/Kinzweiler/St. Jöris, 22. Dezember 2010

Weihnachtsausgabe des Roten Fadens

SPD Kinzweiler informiert
Die SPD Kinzweiler freut sich, Ihnen das vorliegende Informationsblatt vorzustellen.
Der "Rote Faden" möchte Sie über Neuigkeiten aus unseren Stadtteilen informieren und setzt somit unsere bisherige Öffentlichkeitsarbeit auch in Form eines Rundschreibens fort.

Achtung: In einem Teil der Auflage hat sich bei der Wiedergabe der E-Mail Adressen ein Tippfehler eingeschlichen.
Hier nochmals die korrekten E-Mail Adressen für Ihre Anregungen und Anfragen:
Nadine.Leonhardt(at)spd-kinzweiler.de
Olaf.Paul(at)spd-kinzweiler.de
kontakt(at)dietmar.schultheis.info

Alternativ können Sie natürlich auch das Kontaktformular der Homepage nutzen oder uns anrufen...

Weiter ...

Meldung:

17. Dezember 2010

Bauland für junge Familien in St. Jöris

Flächennutzungsplan geändert
Die im März 2010 beschlossene Änderung des Flächennutzungsplans für St. Jöris in nun auf der Sitzung des Planungs-, Umwelt, und Bauausschusses am 2.Dezember 2010 erfolgt.
Weiter ...

Pressespiegel:

St. Jöris, 13. Dezember 2010
Wir zitieren die Eschweiler Nachrichten / Zeitung vom 13.12.2010

Bauen in St. Jöris: Stadt will das Neubaugebiet wechseln

Ein Acker am Südostrand des Ortes als mögliche Erweiterung in Aussicht
Weiter ...

Zum Seitenanfang